Bleib informiert! Hier gibt es "Daily News"

13.10.2019 Anregung des "Stadtwaldvereins"gemäss §24 GO stattgegeben

Die Freundinnen und Freunde des Stadtwalds Bochum e.V. haben Ihre Anregung erfolgreich im Rathaus der Stadt Bochum platziert. 
 Dem Antrag auf Erhalt des Südparks und Umgebung in Wattenscheid-Höntrop als Landschaftsschutz- und Naherholungsgebiet wurde mit nur einer Enthaltung stattgegeben. Zur Anregung gehört auch der Waldlehrpfad, die Erweiterung des Südparks und die Umsetzung des rechtskräftigen Bebauungsplan 60. Alle beteiligten Ämter werden sich mit der Anregung intensiv auseinandersetzen. Wir freuen uns auf einen konstruktiven Dialog mit der Verwaltung und den Behörden. 

12.10.2019 50 Naturschützer räumen im Südpark auf
Beim Stadtputz im Südpark ist wieder sehr viel Müll zusammengekommen!! Danke an alle Helfer, den USB und an die Kollegen der Freundinnen und Freunde des Schwimmbad Vereins.
 
Auch die WAZ berichtete:

https://www.waz.de/staedte/wattenscheid/50-muellsammler-bringen-den-suedpark-wieder-auf-vordermann-id227336365.html




08.10.2019 Stadtwald e.V. gewinnt bei Radio Bochum "Scheine für Vereine"
 
Im Rahmen der Aktion „Scheine für Vereine“ durften wir heute einen Scheck über Euro 900,— in Empfang nehmen. Das Geld werden wir zur Anschubfinanzierung eines Waldlehrpfades im Wattenscheider Südpark verwenden.

Vielen Dank an Felix Groß und das ganze Team von Radio Bochum!
https://www.radiobochum.de/artikel/scheine-fuer-vereine-die-gewinner-354145.html


21.09.2019 Erkundungstour durch den Südpark

Spannende Erkundungstour durch den Südpark Bochum-Wattenscheid mit Unterstützung des Kindergartens St.Marien. Die Artenvielfalt war atemberaubend, die Natur mehr als aktiv. Eine wunderbare Vorbereitung auf die neuen Projekte und die Umsetzung des rechtskräftigen Bebauungsplan 60.
Wir freuen uns drauf!


30.08.2019 Rundgang in Gerthe-West wird zum Fiasko für NRW.urban

 Die Freundinnen und Freunde des Stadtwalds Bochum e.V. waren mit von der Partie. Mehr als 400 Bäume sollen für ein unsinniges Bauprojekt fallen. Hier gehts zum WAZ Artikel.
https://www.waz.de/staedte/bochum/quartiers-spaziergang-durchs-bauland-wird-zum-protestmarsch-id226937071.html?fbclid=IwAR2QSbU5AVSqmNUw1iiODSsBSfqlFuRnJh-_7AZlhLFGKBc0SMkl3TRQv6Q


30.07.2019 Pressemitteilung zur Info-Veranstaltung der Polizei Reiterstaffel NRW

 Die Freundinnen und Freunde des Stadtwalds Bochum e.V. zeigen sich überrascht, dass die Stadtverwaltung der Stadt Bochum und ein Teil der anwesenden Politikvertreter das geplante Bauvorhaben uneingeschränkt auf den Weg bringen und damit den Verlust des Landschaftsschutzgebietes in Kauf nehmen wollen.  Der Bebauungsplan 60, der das Gebiet schützt, soll nicht weiterverfolgt und erneut (wie 2003) aufgebrochen werden. Dr. Bradtke hatte in diesem Zusammenhang auch nochmals ausdrücklich darauf hingewiesen, dass dies auch auf ausdrücklichen Wunsch unseres Oberbürgermeisters Thomas Eiskirch geschehen solle.  Nicht vorweisen konnte man an dieser Stelle entsprechende Gutachten zum Emissions- und Artenschutz, da diese schlichtweg nicht existieren. Ein positiver Vorbescheid durch das Bauordnungsamt lag verwunderlicher Weise auch ohne Gutachten bereits vor. Hier fragten sich sachkundige Bürger zurecht, wie das sein kann.
Die ganze Pressemitteilung findet Ihr auf:
https://drive.google.com/file/d/1kRl5515bmy_04bRqK9xOiY2N5bM2CJxm/view?usp=sharing

28.07.2019 Der Faktencheck - der Film (oben klicken)

Die Faktenlage zum Großbauprojekt „Hof Rüsing/Reiterstaffel Kaserne“ Landschaftsschutzgebiet „Südpark“ - audio-visuell als Kurzfilm auf den Punkt gebracht.
Wie passen der ausgerufene Klimanotstand, die Verdichtung und damit weitere Zerstörung des Südparks zusammen?
Wie positionieren sich die Vertreter der Politik und die Verwaltung der Stadt Bochum, wenn der Klimawandel nur noch mit drastischen, erhaltenden Maßnahmen aufzuhalten ist?
Warum verdoppelt ein Bauherr die Anzahl der Gebäude, obwohl nur noch 1/3 des vorherigen Volumens zu bedienen ist? Warum sieht die Ausschreibung der Polizei NRW z.B. nur 1 Reithalle vor, die es bereits zweifach gibt - der Bauherr baut eine Dritte? Dazu:
(https://ausschreibungen-deutschland.de/415884_Neue_Liegenschaft_Landesreiterstaffel_NRW____________Referenznummer_der_Bekanntmachung_01_VOB_2018_Bochum)


1000 Fragen - kaum Antworten. Wir bleiben dran.

16.07.2019 UWG kritisiert Bauvorhaben

 Die Rats- und Bezirksfraktion der UWG: Freie Bürger bittet sowohl die zuständigen Behörden, aber auch die Hofbetreiber um Prüfung, wie die Reiterstaffel ohne zusätzliche Versiegelung der Fläche des Hofes für die Unterbringung der Reiterstaffel genutzt werden könnte. Desweiteren sollte sichergestellt sein, dass eine Beeinträchtigung zur Südpark Nutzung vermieden wird.
Hier gehts zum Artikel
https://www.lokalkompass.de/bochum/c-politik/informationspolitik-laesst-zu-wuenschen-uebrig_a1173915?fbclid=IwAR0RDAAJosagToCnDTJpi-EwT8cg8gQ4tJ5IjdEqotNsds0zlLe6O0IZSco#gallery=null

09.07.2019 Klares NEIN zum Bauvorhaben "Hof Rüsing"

Der Stadtwald-Verein und mehr als hundert interessierte Bürger monieren die Pläne für die neue Zentrale der Polizei-Reiterstaffel am Zeppelindamm. Eine Klage ist nur für Anlieger möglich. Hier gehts zum Artikel der WAZ vom 09.07.2019
https://www.waz.de/staedte/wattenscheid/buergerinitiative-wehrt-sich-gegen-bauplaene-fuer-reiterstaffel-id226434069.html

26.06.2019 Bürgerversammlung "Reiterstaffel/Hof Rüsing"
Das millionenschwere Bauvorhaben im Landschaftsschutzgebiet Südpark soll nach Wunsch von Polizei NRW und dem ansässigen Bauherren jetzt Realität werden. Eine Baugenehmigung liegt derzeit nicht vor. Der Stadtwald Verein konnte gemeinsam mit der Rechtsanwaltskanzlei für öffentliches Baurecht "Guntermann & Partner" Einsicht in die Bauakte bei der Stadt Bochum vornehmen und das Bauvorhaben analysieren. In der Bürgerversammlung werden wir den aktuellen Planungsstand der Öffentlichkeit präsentieren und einen großen Faktencheck mit anschließender Diskussion durchführen. 
Wir laden die Stadtverwaltung, alle betroffenen Anwohner, interessierte Bürger, Kommunalpolitiker, Pressevertreter, Beteiligte, Einsteller und Reiterschaften, Mitglieder der Reiterstaffeln in Willich & Dortmund, Vereine, Verbände und natürlich auch Vertreter der Polizei, die zuständigen Architekten und den Bauherren zu der Veranstaltung herzlich ein. Für kühle Getränke ist gesorgt. 

Ort: Gaststätte des Reitverein Wattenscheid, Reiterweg 22, 44869 Bochum
Zeit: ab 18:30
Datum: Montag, der 08.07.2019

Eine Anmeldung ist NICHT erforderlich! 

17.05.2019 Stadtwald macht gesund
 Liebe Wattenscheider, Bochumer, Wald- und Naturfreunde. 
 
Wir würden uns freuen Euch am 17.06. im MaGma zu einem mehr als aktuellen Vortrag mit anschließender Diskussionsrunde begrüßen zu dürfen. 
Bochumer Hochschule für Gesundheit im Dialog
Vortrag von Prof. Dr. Heike Köckler, Dekanin der Hochschule für Gesundheit, Bochum in Zusammenarbeit mit den Freundinnen und Freunden des Stadtwalds Bochum e.V.
Moderation: Felix Groß, Radio Bochum
Inhaltlich beschäftigt sich der Vortrag mit der Wirkung von Stadtgrün auf die Gesundheit und das Wohlbefinden von Stadtbewohnern sowie im Speziellen mit der Lärmminderungsfunktion von Stadtgrün. Frau Prof. Dr. Köckler hat die online-Lärmbefragung der Stadt Bochum wissenschaftlich betreut.
  Um 18:30 geht's los, der Eintritt ist frei!🌳🌳🌳

26.04.2019 Jahreshauptversammlung 
Am Sonntag, den 28.04.2019 um 17 Uhr findet unsere Jahreshauptversammlung in der Grillakademie Ruhr, Zollstr. 161, 44867 Bochum statt. Wir werden ausführlich über den Sachstand der Aufforstung am Zeppelindamm berichten, die Entwicklungen in Sachen "Stadtbaumkonzept" vorstellen und das Brandthema "Polizeireiterstaffel NRW" mit unseren Mitgliedern diskutieren. 





15.04.2019 Polizeireiterstaffel NRW will in den Südpark
Mit großer Skepsis haben wir zur Kenntnis genommen, dass die Reiterstaffel mit einem millionenschweren Bauvorhaben auf den Reiterhof Rüsing einziehen möchte. Dazu muss das Landschaftsschutzgebiet Südpark erneut weichen. Bereits in 2003 wurde der Hof trotz großer Bürgerproteste um viele weitere Gebäude ausgebaut. Begründung der damaligen Verwaltung: "Die Existenzgrundlage des Bauern steht auf dem Spiel, deshalb darf gebaut werden."  Im Sinne unserer Satzung sind wir gegen den Ausbau des Hofes. Dazu ein Artikel in der WAZ.

https://www.waz.de/staedte/bochum/polizei-reiterstaffel-sucht-quartier-anwohner-protestieren-id216834763.html

26.02.2019 Stadt will aufforsten

Nach dem Kahlschlag am Zeppelindamm will die Stadt die Fläche ab März aufforsten. Doch weitere Baumfällungen sind nicht ausgeschlossen.

https://www.waz.de/staedte/wattenscheid/stadt-will-flaeche-am-zeppelindamm-in-wattenscheid-aufforsten-id216534239.html






12.11.18 Bäume fallen erneut - Zuständigkeit Fehlanzeige
Heute früh traute man seinen Augen nicht. Trotz des Versprechens der Stadtverwaltung wurden wieder Bäume gefällt. Offensichtlich gab es ein "Kommunikationsproblem" zwischen dem Forstamt und Straßen NRW mit Sitz in Bochum. Zu spät - die Bäume sind weg. Wir bleiben dran!










12.11.18 Die UWG lobt die Anwohner und verspricht bessere Informationen an Verein und Bürgerschaft
Ab sofort sollen Baumfällungen größeren Außmaßes von der Politik und der Verwaltung an die Bürger frühzeitzig kommuniziert werden. Ein Nachhaken auf das Geschehene sollte somit ausbleiben. Die Baumfällaktionen am Zeppelindamm sind bis 2019 auf Eis gelegt.
Die Ankündigung im Artikel in der WAZ vom 12.11. hielt nur wenige Stunden - dann fielen wieder Bäume.
Thumbs up!










11.11.18 Der Verein steht!
Der Verein „Freundinnen und Freunde des Stadtwalds Bochum e.V.“ hat sich konstituiert.
Der neue, gewählte 1. Vorsitzende des Vereins Volker Müller konnte sich gemeinsam mit dem 2. Vorsitzenden Tobias Dannappel über reges Interesse an diesem Sonntag freuen.
In den Vorstand des Vereins wurden satzungsgemäß gewählt:
 1. Vorsitzender Volker Müller
 2. Vorsitzender Tobias Dannappel
 3. Schriftführerin Stephanie Schäfer-Kersting
 4. Kassenführer Thomas Schäfer
 5. Beisitzer Willi Werkmeister, Klaus Mecking, Sonja Dieckmann, Timo Starkmuth

Vereinszweck ist der Erhalt des Stadtwaldes in Bochum und damit verbunden der Schutz der Gesundheit der Bürgerinnen und Bürger und der einheimischen Tierwelt.
Die Pressemitteilung wird morgen auf unserer Homepage veröffentlicht. 
Auf dem Bild von l.n.r.
Volker Müller, Willi Werkmeister, Stephanie Schäfer-Kersting,Thomas Schäfer, Carsten Moritz, Tobias Dannappel, Timo Starkmuth, Klaus Mecking, Sonja Dieckmann











11.11.18 Mitgliederversammlung und Vereinsgründung

Die Mitglieder treffen sich wie besprochen am 11.11.2018 um 11 Uhr in den Räumen der Grillakademie Ruhr. Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme.










08.11.18 Stadtverwaltung verteidigt Maßnahme gegenüber "emotionalisierten Problembürgern"

Wie zu erwarten wurde die Rodungsmaßnahme am Zepplindamm von der wirklich außerordentlich gut vorbereiteten Stadtverwaltung im Umweltausschuss nüchtern verteidigt. Die Rodungen werden in Richtung HEM Tankstelle fortgeführt, ein Aufforstungskonzept sieht im Abstand Eichen (2,50 Meter Höhe) vor, die jährlich (im besten Falle) 50cm wachsen - dazwischen Büsche und Hecken. Der Wald böte schon jetzt keinen Lärmschutz (max. 1db) zu den Anwohnern, so das Forstamt. Tierbestand, der unter Schutz steht, sei nicht bekannt, der Stadtwald wäre ohne jeglichen Nutzen. Die derzeit emotionalisierten "Problembürger" dramatisierten die Lage ohnehin. 
Soweit zu dem Statement der Verantwortlichen, das wir so nicht hinnehmen können und werden. Wir werden die genannten Punkte überprüfen und unser Ziel weiter verfolgen.

07.11.18 Verein als Gast in Sitzung des Umweltausschusses

Volker Müller wird als Vertreter des Vereins am morgigen Donnerstag als Gast der öffentlichen Sitzung dabei sein. Die Sitzung findet statt am 08.11.18 um 15 Uhr
Technisches Rathaus, Multifunktionsraum 1.0.120

Jeder kann kommen!
INFOS: https://session.bochum.de/bi/to0040.asp?__ksinr=10263
Wir werden berichten!

07.11.18 UWG bringt Fragenkatalog in den Umweltausschuss


Hier gehts zum Artikel aus dem Lokalkompass

https://www.lokalkompass.de/bochum/c-politik/uwg-freie-buerger-hievt-fragenkatalog-in-den-ausschuss_a1020120

Bleib informiert! Hier gibt es "Daily News"

26.04.2019 Jahreshauptversammlung 
Am Sonntag, den 28.04.2019 um 17 Uhr findet unsere Jahreshauptversammlung in der Grillakademie Ruhr, Zollstr. 161, 44867 Bochum statt. Wir werden ausführlich über den Sachstand der Aufforstung am Zeppelindamm berichten, die Entwicklungen in Sachen "Stadtbaumkonzept" vorstellen und das Brandthema "Polizeireiterstaffel NRW" mit unseren Mitgliedern diskutieren. 





15.04.2019 Polizeireiterstaffel NRW will in den Südpark
Mit großer Skepsis haben wir zur Kenntnis genommen, dass die Reiterstaffel mit einem millionenschweren Bauvorhaben auf den Reiterhof Rüsing einziehen möchte. Dazu muss das Landschaftsschutzgebiet Südpark erneut weichen. Bereits in 2003 wurde der Hof trotz großer Bürgerproteste um viele weitere Gebäude ausgebaut. Begründung der damaligen Verwaltung: "Die Existenzgrundlage des Bauern steht auf dem Spiel, deshalb darf gebaut werden."  Im Sinne unserer Satzung sind wir gegen den Ausbau des Hofes. Dazu ein Artikel in der WAZ.

https://www.waz.de/staedte/bochum/polizei-reiterstaffel-sucht-quartier-anwohner-protestieren-id216834763.html

2602.2019 Stadt will aufforsten

Nach dem Kahlschlag am Zeppelindamm will die Stadt die Fläche ab März aufforsten. Doch weitere Baumfällungen sind nicht ausgeschlossen.

https://www.waz.de/staedte/wattenscheid/stadt-will-flaeche-am-zeppelindamm-in-wattenscheid-aufforsten-id216534239.html






12.11.18 Bäume fallen erneut - Zuständigkeit Fehlanzeige
Heute früh traute man seinen Augen nicht. Trotz des Versprechens der Stadtverwaltung wurden wieder Bäume gefällt. Offensichtlich gab es ein "Kommunikationsproblem" zwischen dem Forstamt und Straßen NRW mit Sitz in Bochum. Zu spät - die Bäume sind weg. Wir bleiben dran!










12.11.18 Die UWG lobt die Anwohner und verspricht bessere Informationen an Verein und Bürgerschaft
Ab sofort sollen Baumfällungen größeren Außmaßes von der Politik und der Verwaltung an die Bürger frühzeitzig kommuniziert werden. Ein Nachhaken auf das Geschehene sollte somit ausbleiben. Die Baumfällaktionen am Zeppelindamm sind bis 2019 auf Eis gelegt.
Die Ankündigung im Artikel in der WAZ vom 12.11. hielt nur wenige Stunden - dann fielen wieder Bäume.
Thumbs up!










11.11.18 Der Verein steht!
Der Verein „Freundinnen und Freunde des Stadtwalds Bochum e.V.“ hat sich konstituiert.
Der neue, gewählte 1. Vorsitzende des Vereins Volker Müller konnte sich gemeinsam mit dem 2. Vorsitzenden Tobias Dannappel über reges Interesse an diesem Sonntag freuen.
In den Vorstand des Vereins wurden satzungsgemäß gewählt:
 1. Vorsitzender Volker Müller
 2. Vorsitzender Tobias Dannappel
 3. Schriftführerin Stephanie Schäfer-Kersting
 4. Kassenführer Thomas Schäfer
 5. Beisitzer Willi Werkmeister, Klaus Mecking, Sonja Dieckmann, Timo Starkmuth

Vereinszweck ist der Erhalt des Stadtwaldes in Bochum und damit verbunden der Schutz der Gesundheit der Bürgerinnen und Bürger und der einheimischen Tierwelt.
Die Pressemitteilung wird morgen auf unserer Homepage veröffentlicht. 
Auf dem Bild von l.n.r.
Volker Müller, Willi Werkmeister, Stephanie Schäfer-Kersting,Thomas Schäfer, Carsten Moritz, Tobias Dannappel, Timo Starkmuth, Klaus Mecking, Sonja Dieckmann











11.11.18 Mitgliederversammlung und Vereinsgründung

Die Mitglieder treffen sich wie besprochen am 11.11.2018 um 11 Uhr in den Räumen der Grillakademie Ruhr. Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme.










08.11.18 Stadtverwaltung verteidigt Maßnahme gegenüber "emotionalisierten Problembürgern"

Wie zu erwarten wurde die Rodungsmaßnahme am Zepplindamm von der wirklich außerordentlich gut vorbereiteten Stadtverwaltung im Umweltausschuss nüchtern verteidigt. Die Rodungen werden in Richtung HEM Tankstelle fortgeführt, ein Aufforstungskonzept sieht im Abstand Eichen (2,50 Meter Höhe) vor, die jährlich (im besten Falle) 50cm wachsen - dazwischen Büsche und Hecken. Der Wald böte schon jetzt keinen Lärmschutz (max. 1db) zu den Anwohnern, so das Forstamt. Tierbestand, der unter Schutz steht, sei nicht bekannt, der Stadtwald wäre ohne jeglichen Nutzen. Die derzeit emotionalisierten "Problembürger" dramatisierten die Lage ohnehin. 
Soweit zu dem Statement der Verantwortlichen, das wir so nicht hinnehmen können und werden. Wir werden die genannten Punkte überprüfen und unser Ziel weiter verfolgen.

07.11.18 Verein als Gast in Sitzung des Umweltausschusses

Volker Müller wird als Vertreter des Vereins am morgigen Donnerstag als Gast der öffentlichen Sitzung dabei sein. Die Sitzung findet statt am 08.11.18 um 15 Uhr
Technisches Rathaus, Multifunktionsraum 1.0.120

Jeder kann kommen!
INFOS: https://session.bochum.de/bi/to0040.asp?__ksinr=10263
Wir werden berichten!

07.11.18 UWG bringt Fragenkatalog in den Umweltausschuss


Hier gehts zum Artikel aus dem Lokalkompass

https://www.lokalkompass.de/bochum/c-politik/uwg-freie-buerger-hievt-fragenkatalog-in-den-ausschuss_a1020120